Steuerung der Bodenversalzung

Bessere Kontrolle der Bodenversalzung Prozesse. Das überschüssige Ansammlung von Salzen, typischerweise am meisten an der Bodenoberfläche ausgeprägt, kann in Salz betroffenen Böden führen. Bewässerungswasser mit hohem Salzgehalt, wird teilweise verdampft, wobei das Salz in den Boden bleibt. Im Laufe der Zeit und wiederholten Gießen, behindern sie das Wachstum der Pflanzen.

 

Um die Boden Salze zu entfernen, gießsst man mehr Wasser als die Kultur erfordert, die im Boden enthalten Salzen werden gelöst und durch ein Abgassystem entnommen. Dieser Vorgang wird nennt man Auslaugen.
Ohne die Anwesenheit von einem effiziente Wasserablauf, der beschriebene Vorgang findet nicht statt oder tritt in einem begrenzten Ausmaß. Unterschiedliche Kulturen können verschiedene Ebenen der Salzgehalt im Bewässerungswasser tolerieren. In der folgenden Tabelle werden verschiedenen Kulturen gruppiert, je nach ihrem Verhalten im Gegenwart von Salzen in der Boden.

 

Toleranz der Salzgehalt für unterschiedliche Kulturen
HOCH TOLERANT MÄßIGTOLERANT EMPFINDLICH
     Palm      Weizen      Nelke
     Gerste      Tomaten      Grüne Erbsen
     Rübe      Hafer      Bohnen
     Spargel      Luzerne      Zuckerrohr
     Spinat      Reis      Birne
       Mais      Apfel
       Leinen      Orange
       Kartoffel      Pflaume
       Karotte      Mandel
       Zwiebel      Aprikose
       Gurke      Pfirsich
       Feige  
       Olive  
      Traube  

 

drenotube® trägt zu einer besseren Kontrolle der Bodenversalzung. Es ist ein efective Laugungssystem.

    

Copyright © 2015. All Rights Reserved.